Angebote zu "Bach" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Ulrich Bach - Mitleid und Heil für Behinderte
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ulrich Bach - Mitleid und Heil für Behinderte ab 7.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Religion,

Anbieter: hugendubel
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Ulrich Bach - Mitleid und Heil für Behinderte
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ulrich Bach - Mitleid und Heil für Behinderte ab 7.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Bewegungspädagogik mit geistig behinderten Erwa...
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Sport - Sportpädagogik, Didaktik, Note: 1, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Sportinstitut), Veranstaltung: Seminar Sportpädagogik, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung Sport oder Bewegung mit Sondergruppen ist seit ca. 50 Jahren ein sich rasant ausbreitendes Feld in der sportwissenschaftlichen Theorie und Praxis. Es umfasst sowohl empirische und hermeneutische, am stärksten aber wohl die phänomänologischen Themenfelder der Sport- und Bewegungswissenschaft wie die Sportpädagogik, -didaktik, -soziologie und -psychologie. Es ist deshalb schwierig, den Umfang dieses Fachgebietes geschlossen darzustellen und daher unerlässlich, die Inhalte und Zielstellungen interdisziplinär zu orientieren. Geistigbehinderte wurden in der Geschichte stets sehr unterschiedlich und kompliziert verstanden und auch behandelt. In der Blüte Spartas wurden Geistigbehinderte komplett aus der Gesellschaft entfernt, denn man nahm an, dass sie die Strafe Gottes für die Sünden der Vorfahren seien. In Rom empfahl Seneca erstmals Schwachsinnige ins Haus aufzunehmen und sie menschenwürdig zu behandeln. 'Nach Zeiten der Ablehnung, der blossen Bewahrung und vereinzelter Erziehungsversuche finden sich erst seit dem vergangenen Jahrhundert kontinuierliche Erziehungsbemühungen um das geistig behinderte Kind.' (Bach, 2000, 2) [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Überlegungen zu therapeutischen Möglichkeiten f...
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Diese Arbeit zeigt Überlegungen zu therapeutischen Möglichkeiten Bei suchterkrankten behinderten Menschen auf. Neben den fachtheoretischen Ausführungen, wie Typologien des Trinkverhaltens und Verlauf der Alkoholkrankheit, wird das Erleben eines betroffenen behinderten Menschen aufgezeigt. Dadurch ist diese Arbeit sehr praxisorientiert. Die mitverwendeten medizinischen Befunde und Berichte ( in den Anlagen beigefügt ) lassen eine vielseitige Betrachtungsweise zu. Therapieziele, Möglichkeiten der Therapieformen und Therapiestrukturen werden auf ihre Behindertengerechte Form durchdacht. Dabei werden die Konzeptionen verschiedener Fachkliniken einbezogen. Sucht und Behinderung, früher ein Tabu heute in einer offener gewordenen Gesellschaft auch ein offenes Thema.. Heute sind die Kliniken auf dem Weg diesen Bereich zu erfassen (nicht nur Marktlückensucher). Angehörigenarbeit und Nachsorge nehmen ebenfalls breiten Raum ein. Nur eine gezielte gut vorbereitete, zusammengefasst professionelle Nachsorge, sichert den Therapieerfolg. Diese Arbeit begleitet einen behinderten Menschen eine lange Strecke seines Lebens; sicherlich mit offenem Ergebnis was den Therapieerfolg betrifft, aber mit Überlegungen wie der Erfolg praxisnah herbei geführt werden könnte. Bevor auf die Fragestellungen eingegangen wird, soll der Begriff Alkoholismus definiert und seine Auswirkungen umrissen werden. Wenn auch auf die Person des alkoholkranken behinderten Menschen noch besonders eingegangen wird, sollen hier noch einige Abgrenzungen vorgenommen werden. Die Gesellschaft war lange Jahre bemüht Behinderte auszugrenzen, einzusperren, um sie dann zu vergessen. Die heutige Gesellschaft ist anscheinend offener geworden. Diese These von Bach im Gutachten der Bildungskommission, dass die geistig Behinderten die pädagogisch am längsten und vom Umfang her am meisten vernachlässigte Gesellschaftsgruppe darstellt, halte ich für heutzutage abzuschwächen, aber trotz Schwerbehindertengesetz und ähnlichem ist diese These nicht aus der Welt zu denken. Wer heute Literatur über Sucht und Behinderung sucht, wird wenig finden. In den Fachkliniken gibt es Ansätze, diese Problematik zu erarbeiten. Es besteht die Gefahr, dass z.B. die Lebenshilfeeinrichtungen solche Ansätze erkennen und mit einer Klinik eine Symbiose eingehen, wobei sie schweigend erwarten, dass hier dem süchtigen behinderten Menschen geholfen wird. In Zukunft erfolgt dann keine Einzelfallprüfung [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Ulrich Bach - Mitleid und Heil für Behinderte
9,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Theologie - Didaktik, Religionspädagogik, Note: 1,0, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Theologie), Veranstaltung: Ethik im Religionsunterricht, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Dies ist ein Unterrichtsentwurf zum Thema Ulrich Bach- Mitleid und Heil für Behinderte für eine Stunde der Sequenz 'Mitleid'

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Bewegungspädagogik mit geistig behinderten Erwa...
14,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Sport - Sportpädagogik, Didaktik, Note: 1, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Sportinstitut), Veranstaltung: Seminar Sportpädagogik, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung Sport oder Bewegung mit Sondergruppen ist seit ca. 50 Jahren ein sich rasant ausbreitendes Feld in der sportwissenschaftlichen Theorie und Praxis. Es umfasst sowohl empirische und hermeneutische, am stärksten aber wohl die phänomänologischen Themenfelder der Sport- und Bewegungswissenschaft wie die Sportpädagogik, -didaktik, -soziologie und -psychologie. Es ist deshalb schwierig, den Umfang dieses Fachgebietes geschlossen darzustellen und daher unerlässlich, die Inhalte und Zielstellungen interdisziplinär zu orientieren. Geistigbehinderte wurden in der Geschichte stets sehr unterschiedlich und kompliziert verstanden und auch behandelt. In der Blüte Spartas wurden Geistigbehinderte komplett aus der Gesellschaft entfernt, denn man nahm an, dass sie die Strafe Gottes für die Sünden der Vorfahren seien. In Rom empfahl Seneca erstmals Schwachsinnige ins Haus aufzunehmen und sie menschenwürdig zu behandeln. 'Nach Zeiten der Ablehnung, der bloßen Bewahrung und vereinzelter Erziehungsversuche finden sich erst seit dem vergangenen Jahrhundert kontinuierliche Erziehungsbemühungen um das geistig behinderte Kind.' (Bach, 2000, 2) [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Überlegungen zu therapeutischen Möglichkeiten f...
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Diese Arbeit zeigt Überlegungen zu therapeutischen Möglichkeiten Bei suchterkrankten behinderten Menschen auf. Neben den fachtheoretischen Ausführungen, wie Typologien des Trinkverhaltens und Verlauf der Alkoholkrankheit, wird das Erleben eines betroffenen behinderten Menschen aufgezeigt. Dadurch ist diese Arbeit sehr praxisorientiert. Die mitverwendeten medizinischen Befunde und Berichte ( in den Anlagen beigefügt ) lassen eine vielseitige Betrachtungsweise zu. Therapieziele, Möglichkeiten der Therapieformen und Therapiestrukturen werden auf ihre Behindertengerechte Form durchdacht. Dabei werden die Konzeptionen verschiedener Fachkliniken einbezogen. Sucht und Behinderung, früher ein Tabu heute in einer offener gewordenen Gesellschaft auch ein offenes Thema.. Heute sind die Kliniken auf dem Weg diesen Bereich zu erfassen (nicht nur Marktlückensucher). Angehörigenarbeit und Nachsorge nehmen ebenfalls breiten Raum ein. Nur eine gezielte gut vorbereitete, zusammengefasst professionelle Nachsorge, sichert den Therapieerfolg. Diese Arbeit begleitet einen behinderten Menschen eine lange Strecke seines Lebens; sicherlich mit offenem Ergebnis was den Therapieerfolg betrifft, aber mit Überlegungen wie der Erfolg praxisnah herbei geführt werden könnte. Bevor auf die Fragestellungen eingegangen wird, soll der Begriff Alkoholismus definiert und seine Auswirkungen umrissen werden. Wenn auch auf die Person des alkoholkranken behinderten Menschen noch besonders eingegangen wird, sollen hier noch einige Abgrenzungen vorgenommen werden. Die Gesellschaft war lange Jahre bemüht Behinderte auszugrenzen, einzusperren, um sie dann zu vergessen. Die heutige Gesellschaft ist anscheinend offener geworden. Diese These von Bach im Gutachten der Bildungskommission, dass die geistig Behinderten die pädagogisch am längsten und vom Umfang her am meisten vernachlässigte Gesellschaftsgruppe darstellt, halte ich für heutzutage abzuschwächen, aber trotz Schwerbehindertengesetz und ähnlichem ist diese These nicht aus der Welt zu denken. Wer heute Literatur über Sucht und Behinderung sucht, wird wenig finden. In den Fachkliniken gibt es Ansätze, diese Problematik zu erarbeiten. Es besteht die Gefahr, dass z.B. die Lebenshilfeeinrichtungen solche Ansätze erkennen und mit einer Klinik eine Symbiose eingehen, wobei sie schweigend erwarten, dass hier dem süchtigen behinderten Menschen geholfen wird. In Zukunft erfolgt dann keine Einzelfallprüfung [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Ulrich Bach - Mitleid und Heil für Behinderte
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Theologie - Didaktik, Religionspädagogik, Note: 1,0, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Theologie), Veranstaltung: Ethik im Religionsunterricht, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Dies ist ein Unterrichtsentwurf zum Thema Ulrich Bach- Mitleid und Heil für Behinderte für eine Stunde der Sequenz 'Mitleid'

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot